Poker im Zug der Zukunft

Wer in Zukunft im Zug ein Casinos besuchen will, wird das recht einfachen machen können. Denn man braucht keinen eigenen Casinowagen, sondern lediglich ein Headset und sein Smartphone. Die ersten Casinos haben bereits eine eigene Virtual Reality Dependance aufgemacht, und man kann davon ausgehen, dass Züge schon mal mit einem funktionierenden High-Speed-Internet ausgestattet wird. Es gibt sogar Planungen, dass in Zügen die Headsets eine Standardausstattung sind und Teil des Unterhaltungsprogramms.

Als Spieler kann man dann entweder direkt auf eine Casino Seite wie GigaCasino.de gehen und Spiele auf dem Smartphone spielen, oder aber über die VR-Brille durch ein künstliches Casino laufen – alles bequem vom Zugsitz aus. Wichtige Durchsagen werden automatisch im Display angezeigt, so dass man bei aller Spielerei nicht vergisst, am Zielbahnhof auszusteigen.

Casinos sind schon heute auf dem Telefon

Für die Zugbetreiber ist eine solche Internetbasierte Unterhaltung auch willkommen, weil sie sich damit nicht um die Inhalte kümmern müssen, sondern lediglich eine technische Infrastruktur zur Verfügung stellen.

Schon heute spielen viele Zugreisende während der Fahrt in Online-Casinos. Solange man eine Internetverbindung hat, entweder über eine mobilen Datenverbindung oder das zugeigene Wifi, kann man bequem die Spielautomaten seiner Wahl spielen. Lediglich bei Live-Poker und Live-Roulette könnte es Probleme in der Datenverbindung geben weil noch nicht alle Bahnstrecken mit leistungsstarken LTE ausgestattet sind und es deshalb zu kurzen Unterbrechungen kommen kann.

Ein weiterer Vorteil kann sein, dass man die virtuelle mit der echten Realität verbindet. Während der Gast im VR-Casinos ist, kann er aber im Speisewagen ein 4-Gänge-Menu bestellen, dass ihm dann an den Platz gebracht wird. Allerdings sollte man beim Essen dann die VR-Brille absetzen und das Spiel kurz anhalten.

Im Zug der Zukunft, das scheint sicher, wird es wesentlich mehr Unterhaltung geben als es heute der Fall ist. Ob diese Angebote aber virtuell sind oder doch irgendwann ein Roulettetisch im Abteil steht, bleibt abzuwarten.